Promi-Tipps für München:Von München bis zum Mars

Lesezeit: 4 min

Satire über Superreiche: "Very Rich Angels" (im Bild Annette Paulmann und Madame Nielsen samt Puppe) hat an den Kammerspielen Premiere. (Foto: Julian Baumann)

Der Schauspieler Christian Löber freut sich in der Woche vom 3. bis zum 9. Juni auf ein intergalaktisches Musical an den Kammerspielen, Kaffeezeremonien und einen Plattenladen.

Er war Jack The Ripper, Macbeth und nun also Bill Gates. In dem ziemlich abgedrehten Musical „Very Rich Angels“, das am Freitag, 7. Juni, an den Kammerspielen Premiere hat, spielt er den amerikanischen Multimilliardär, der sich mit Elon Musk und Mark Zuckerberg in einem American Diner trifft und beschließt, mit den beiden gemeinsam auf den Mars zu fliegen. Der satirische Musik-Trip über die Träume der Superreichen von Madame Nielsen und Christian Lollike ist eines der vielen Stücke, in denen der Schauspieler seine Vielseitigkeit beweist. Seit 2011 gehört er schon zum Kammerspiele-Ensemble, steht aber nebenbei auch für Filmrollen vor der Kamera und ist Hörspiele-Sprecher.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDer ungewöhnliche Werdegang von Phil Vetter
:"Jetzt bin ich froh, dass ich kein Rockstar geworden bin"

Phil Vetter war immer begnadeter Musiker, und in jungen Jahren hat er alles daran gesetzt, berühmt zu werden. Jetzt, Jahrzehnte später, ist er erfolgreich - als Fotograf. Über die Frage: Wie man findet, was einen glücklich macht.

Von Michael Bremmer

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: