Zehn Gipfel an einem Tag:Schneller, höher, heiter

Lesezeit: 5 min

Früh am Morgen, leichter Regen: Catharina Schauer hält das nicht ab. Für sie gibt es kaum einen Tag ohne Sport. (Foto: Leonhard Simon)

Von Selbstdarstellung bis Höhenangst: Allianz-Managerin Catharina Schauer klettert nicht nur sehr gut, sie redet auch unterhaltsam darüber, im BR-Podcast "Bergfreundinnen".

Von Sonja Niesmann

Neulich war der ICE von Berlin nach München so voll, dass sie keinen Sitzplatz fand. Sie stand also. Und legte sich zwischendurch einfach mal auf den Boden, um ihre Stretching-Übungen zu machen. Das tägliche Dehnen auf der Matte, auch wenn es in diesem Fall ein wohl nicht besenreiner Zugboden war, tut ihr gut als Ausgleich zu all dem körperlich härteren Sport, hat sie festgestellt. Catharina Schauer, 1,60 Meter groß und zierlich, klettert viel, läuft Marathon oder Halbmarathon, macht anspruchsvolle Bergtouren. Im Sommer zum Beispiel die "Spitzing Reib'n extrem": 30 Kilometer, 2200 Höhenmeter, zehn Gipfel. An einem Tag, wohlgemerkt. Sie treibt ihren Körper gerne an seine Grenzen. Bricht morgens um sechs zum Lauftraining auf oder geht noch vor Arbeitsbeginn klettern in Freimann, weil die Halle dort um sieben Uhr schon öffnet.

Zur SZ-Startseite

Journalismus
:Freundinnen am Berg

Mehrere Medien entdecken eine schon lange da gewesene Zielgruppe: outdoorbegeisterte Frauen.

Von Aurelie von Blazekovic

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: