Callcenterbetrug:Rentner überlistet falschen Polizisten

Der Polizei ist erneut ein Erfolg im Kampf gegen den organisierten Callcenterbetrug gelungen, bei dem sich die Täter als Polizeibeamte ausgeben: Bereits am vergangenen Donnerstag nahm sie in Trudering einen sogenannten Abholer fest. Der 25-Jährige aus dem südlichen Landkreis München wurde an der Wohnungstür eines Rentners verhaftet, dessen Wertgegenstände und Bargeld er gerade in Empfang nehmen wollte. Der 77-Jährige war in den Tagen zuvor mehrmals von noch unbekannten Tätern angerufen worden, die sich jeweils als Beamte der Kriminalpolizei vorstellten. Sie gaukelten dem Münchner vor, dass er Ziel von Einbrechern sei, und boten ihm an, vorsichtshalber seine Wertsachen zu verwahren. Der Rentner wurde jedoch skeptisch und informierte über den Notruf 110 die echte Polizei. Die erwartete beim vereinbarten Übergabetermin dann schon den Abholer. Der sitzt nun in Untersuchungshaft.

© SZ vom 29.07.2021 / moe
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB