Bücher Hacker

"Dieses Schaufenster wurde von unseren Praktikanten Rafaele und Maxi gestaltet." So steht es mit schwarzem Filzstift auf gelbem Tonpapier geschrieben in der Buchauslage von Bücher Hacker in Laim. Die Botschaft des Satzes: Vertrauen und Wertschätzung des Personals. "Unsere Mitarbeiterinnen arbeiten vollkommen selbständig", erklärt Roman Schiefer, der gemeinsam mit Bruder und Schwester die Buchhandlung an der Fürstenrieder Straße betreibt. Dabei sei jeder auf eine bestimmte Warengruppe oder Aufgabe spezialisiert und kümmere sich eigenverantwortlich um Einkauf, den wöchentlichen Newsletter oder Veranstaltungen.

1946 wurde die inzwischen einzige Laimer Buchhandlung von Siegfried Hacker gegründet. 1995 hat Ulrich Schiefer den Laden übernommen und 2016, nach seinem Tod, dessen Kinder: Roman (im Bild mit Mitarbeiterin Elena Nietgen), Paul Julie. Die Buchhandlung zu verkaufen, kam für die drei Studenten nicht in Frage. "Wir sind damit aufgewachsen", sagt Roman Schiefer. Und sein Bruder Paul ergänzt: "Das alles aufzugeben wäre schade gewesen." Vor allem weil Bücher Hacker in Laim so tief verwurzelt sei. Das sind auch die acht Frauen im Alter von 20 bis weit über 60 Jahren, die in der Buchhandlung in Teilzeit beschäftigt sind, Buchhändlerinnen genauso wie studierte Geisteswissenschaftlerinnen oder Fotografinnen. Sie kommen selbst aus dem Viertel oder arbeiten schon viele Jahre bei Hacker. Die Mitarbeiterinnen kennen die literarischen Vorlieben ihrer Stammkunden, wissen, was die Kinder an Schulbüchern brauchen, und empfehlen, was sie selbst als passionierte Leserinnen begeistert. "Unser Geschäft lebt vom persönlichen Kontakt und der Beratungskompetenz", erklärt Paul Schiefer.

Auch im Dezember wird wieder bei Häppchen und Schampus zur "Ladies Night" geladen, bei der die Mitarbeiterinnen den Frauen aus dem Viertel ihre liebsten Neuerscheinungen präsentieren.

Bücher Hacker, Fürstenrieder Straße 44, 80686 München

Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr, am Samstag von 9 bis 16 Uhr Von Stefanie Schwetz

Bild: Robert Haas 1. November 2018, 13:202018-11-01 13:20:16 © Süddeutsche vom 22.06.2017/Sz.de/cck