bedeckt München 25°

Boris Becker und Sandy Meyer-Wölden:Kein Liebescomeback

Keine Chance mehr, das Spiel noch zu drehen: Boris Beckers Ex-Verlobte Sandy Meyer-Wölden sagte einer Illustrierten, die Trennung sei endgültig.

Boris Beckers Ex-Verlobte Sandy Meyer-Wölden hat im Gespräch mit der Illustrierten "Bunte" ein Liebes-Comeback ausgeschlossen. "Wenigstens nicht zwischen ihm und mir", sagte die 25-jährige Schmuckdesignerin. "Ich habe bis zuletzt geglaubt, dass Boris und ich es noch einmal hinkriegen."

(Foto: Foto: dpa)

Sie habe alles für die Beziehung getan. "Es tut mir sehr leid, dass diese Beziehung, an die ich fest geglaubt habe, zerbrochen ist. Ich finde es sehr, sehr schade, dass es nicht geklappt hat", wurde Meyer-Wölden weiter zitiert.

Ihre Verlobung sei kein PR-Gag gewesen. "Die Menschen, die uns zusammen erlebt haben, wussten, dass wir verliebt sind. Mir sind Verlobung und Ehe so heilig, dass ich nie damit spielen würde."

Meyer-Wölden und Becker hatten sich im August verlobt. Am 4. November hatte Becker die Trennung bekanntgegeben.

© sueddeutsche.de/AP/sonn
Zur SZ-Startseite