Bogenhausen:Mobile Galerie zieht weiter

Sie ziehen weiter, ein letztes Mal. Die Bauzäune, die seit Juli zu einer mobilen Galerie wurden und bereits auf einer Wiese im Ökologischen Bildungszentrum und im Pühnpark standen, finden nun einen neuen Platz. Die Arbeiten von elf Künstlerinnen und Künstlern der Gruppe Bo Art in Bogenhausen wandern von Samstag, 25. September an auf die Wiese nördlich des Schlösselgartens an der Cosimastraße. Auf große Leinwände gezogen, die Wind und Wetter trotzen, beschäftigen sich die Künstler in ihren Arbeiten mit der Vergänglichkeit - der Natur, des Menschen. Corona war dabei natürlich ein Blickwinkel, aber nicht nur. Denn Brüche im Leben, die Veränderung des Klimas gab es auch schon vor Corona. Doch ihre Gefühle wollte die Gruppe Bo Art mit "Kunst am Bauzaun" sichtbar machen und damit auch sich selbst. Zu sehen sind die jederzeit zugänglichen Kunstwerke am Bauzaun bis zum 28. Oktober.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB