bedeckt München 26°

Bogenhausen:Friedliche Welt in Tüten

Später soll sie weiterwandern, durch Gotteshäuser aller Religionen, die Ausstellung "Frieden leben", die an diesem Sonntag, 30. Mai, um 18 Uhr mit einem Abendgottesdienst in der evangelischen Nazarethkirche an der Barbarossastraße 3 eröffnet wird. Die Wanderausstellung ist Teil eines Kunstprojektes, das der Künstler Johannes Volkmann ("Papiertheater Nürnberg") gemeinsam mit kirchlichen Institutionen ins Leben gerufen hat. Im Mittelpunkt der Schau steht eine 3,5 Meter hohe Papiertüte und eine große Zahl von kleinen Papiertüten - alle bedruckt mit der Frage "Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt". Besucher können sich eine Tüte mit nach Hause nehmen, die Frage beantworten, die Tüte gestalten, auch mit Inhalten füllen. Und dann wieder in die Nazarethkirche bringen, die zukünftig das "Haus der Religionen" sein soll. Die Aktion läuft bis 31. Juli.

© SZ vom 29.05.2021 / czg
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB