bedeckt München

Bogenhausen:Falsche Polizisten scheitern an Seniorin

Erneut haben Betrüger versucht, mit dem Falsche-Polizisten-Trick zwei Seniorinnen in München um ihr Erspartes zu bringen - bei einer von ihnen scheiterten sie jedoch, weil die Frau Verdacht schöpfte. Sie, wohnhaft in Bogenhausen, erhielt am vergangenen Mittwoch einen Anruf, bei der ein Mann, der sich als Polizist ausgab, behauptete, ein Zettel mit ihrer Adresse sei bei einem festgenommenen Einbrecher gefunden worden. Sie solle Geld und Wertgegenstände zusammenpacken, ein Beamter werde vorbeikommen und es abholen. Als dann ein anderer Mann vor der Wohnung stand, wurde die Frau misstrauisch und schloss die Tür, woraufhin sich der Mann entfernte. Im anderen Fall übergab eine 70-jährige Frau in Ismaning dem Abholer einen fünfstelligen Geldbetrag. Erst als dessen Komplizen erneut anriefen und auf weitere Geldübergaben drängten, verständigte sie die Polizei. Diese weist erneut daraufhin, dass man keine Unbekannten in die Wohnung lassen und niemals Geld an fremde Personen übergeben solle - und dass echte Polizisten niemals um Geld oder Wertsachen bitten.

© SZ vom 26.10.2020 / stha

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite