"Einvernehmliche Lösung":Bogenhauser Obststand darf bleiben

Die Lokalbaukommission lenkt ein: Der Schwarzbau an der Cosimastraße wird nicht abgerissen.

Seit 34 Jahren steht er als ungenehmigter Schwarzbau an der Cosimastraße, jahrzehntelang nahm niemand Anstoß an dem kleinen Obstkiosk. Aufgrund einer Anzeige drohte dann jedoch die Beseitigung, im Juli verfügt von den städtischen Behörden.

Doch der drohende Abriss ist jetzt vom Tisch, nach lautem öffentlichen Aufschrei stellt die Stadt eine Genehmigung in Aussicht. Die Lokalbaukommission im städtischen Planungsreferat strebt eine "einvernehmliche Lösung" an, wie sie mitteilt, die 57-jährige Betreiberin könne den Obst- und Gemüseladen bis zu ihrem Renteneintritt weiterführen. Voraussetzung dafür ist, dass die Pächterin einen Bauantrag stellt.

Eine für die Genehmigung nötige Befreiung vom gültigen Bebauungsplan sei dann "im Interesse an einer verbrauchernahen Versorgung möglich".

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB