Prozess Mein Auto, mein Geld, meine Not

Illustration: Stefan Dimitrov

(Foto: Stefan Dimitrof)

Heinz N. arbeitet bei der BMW Bank, ein charmanter Mann mit 120 Mitarbeitern. Als er Iris Thiemann Verträge zu günstigen Konditionen anbietet, vertraut sie ihm - und verliert ihr gesamtes Vermögen.

Von Hannes Munzinger und Pia Ratzesberger

Sie hatte ihn das erste Mal in der Heidemannstraße getroffen, in seinem Büro in der BMW Bank. Er war ein großer Mann, trug Anzug, er sei der Leiter des Neugeschäftes, sagte er. Das war nicht gelogen. Vieles von dem, was er ihr in den kommenden Jahren erzählen wird, aber schon. Sie wollte damals ein neues Auto kaufen, einen Mini Cooper. Er wird ihr den Kaufvertrag zusenden, im Juni 2011. Das Auto kostet eigentlich mehr als 38 000 Euro. Sie aber ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Internet Der Phönix aus Aschheim

Wirecard

Der Phönix aus Aschheim

In einem Münchner Vorort gestartet, wurde Wirecard mit seinem Internet-Bezahlgeschäft zum Börsenliebling. Dann stürzte die Aktie ab. Ein Wirtschaftskrimi über Hybris und Spekulantentum im Online-Zeitalter.   Von Christoph Giesen, Klaus Ott, Nicolas Richter, Jan Willmroth und Nils Wischmeyer