BildergalerieDie dunkle Seite der Namensgeber

Das Straßenschild Meiserstraße wird abmontiert, weil Bischof Meiser als Antisemit gilt. Und was ist mit den anderen Problem-Fällen in München? Eine Bildergalerie.

Das Straßenschild Meiserstraße wird abmontiert - und die evangelische Landeskirche, nach deren früherem Bischof sie benannt war, fühlt sich ungerecht behandelt. Warum, so fragen auch CSU-Stadträte, wird nur Bischof Meiser wegen antisemitischer Äußerungen der Straßenname entzogen? Oberbürgermeister Christian Ude hat Forderungen nach weiteren Umbenennungen indirekt eine Absage erteilt: Ein Kirchenmann müsse sich an der moralischen Autorität messen lassen, die er selbst für sich beansprucht. Musiker oder Literaten hingegen würden aufgrund ihrer künstlerischen Leistung geehrt. Fünf Beispiele zur Problematik der Erinnerungskultur.

Text: Wolfgang Görl, Stephan Handel, Joachim Käppner, Monika Maier-Albang

Foto: Stephan Rumpf

20. Juli 2007, 11:512007-07-20 11:51:00 ©