Bilder des TagesAuch Elefanten brauchen Prophylaxe

Zum Zahnarzt gehen die meisten Menschen äußerst ungern. Die Elefanten im Tierpark Hellabrunn lassen ihre Behandlung aber friedlich über sich ergehen. Dafür trainieren die Pfleger die Tiere ganz gezielt.

Bei der Prophylaxe wird das Maul von Elefantenbulle Gajendra kontrolliert. Damit die Tiere die Behandlung auch friedlich mitmachen, werden sie von ihren Hellabrunner Tierpflegern ganz gezielt trainiert. Medical Training nennt sich das und es sorgt dafür, dass die Tierpfleger Blut- und Urinproben der Elefanten nehmen, die Fußpflege durchführen sowie die Haut und das Maul der Tiere überprüfen können, ohne dass eine Narkose dafür notwendig ist. Selbst das Impfen mit einer kleinen Spritze durch die Tierärzte ist möglich.

Trainiert wird mit einem Target, dem Stock im Bild, und einem Klicker. Zeigt der Tierpfleger beim Training mit dem Target auf das Maul, öffnet der Elefantenbulle den Mund und lässt die Tierpfleger Zähne und Zunge kontrollieren. Das ausgeführte Kommando wird mit einem Klicker bestätigt und das Tier bekommt eine Belohnung

Bild: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller 27. März 2019, 19:292019-03-27 19:29:01 © SZ.de/stha/lyn/schub/ebri/smb