Eine Partie Billard im Schelling Salon spielen

Um den Schelling Salon ranken sich Geschichten und Mythen. Lenin, Brecht, Rilke, Kandinsky und Hitler tranken hier. Letzterer bekam irgendwann Hausverbot - wegen nicht gezahlter Rechnungen. Im Schelling Salon wird gekartelt, gegrantelt, getrunken - und Billard gespielt. Die Einrichtung hat dabei allen Moden getrotzt. Ein Refugium, das jeder Münchner gesehen haben sollte!

Foto: Robert Haas

Was meinen Sie? Was muss ein echter Münchner gemacht haben? Schreiben Sie uns!

4. Juni 2009, 16:172009-06-04 16:17:00 © sueddeutsche.de