bedeckt München 17°

Berg am Laim:Schulsportanlage bleibt erhalten

Gelände an der Josephburgstraße soll wieder hergerichtet werden

Die Laufbahn ist noch zu sehen, der Rasen an der Josephburgstraße wir aber schon seit Jahren nicht mehr für Sport genutzt. Auf dem Grundstück der alten Schulsportanlage sind vorübergehend die Container der provisorischen Grundschule, die 2022 an der St.-Veit-Straße eröffnet werden soll, untergebracht. Bald wird die neue Berg am Laimer Grundschule fertig sein. Der Bezirksausschuss (BA) Berg am Laim wünscht sich, dass das frei gewordene Gelände an der Josephburgstraße 41 dann wieder als Sportplatz nutzbar wird. Diesem Wunsch hat das Referat für Bildung und Sport nun entsprochen. Es teilte dem BA mit, die Schulsportanlage wieder "vollständig herstellen" zu wollen, sobald der Umzug der Schüler abgeschlossen sei. In diesem Zug hat das Schulreferat noch einmal seine Haltung zu dem Ausbau der Grundschulen im Bezirk bestärkt. Dem Schreiben zufolge sieht es keine Veranlassung für eine fünfte Grundschule im Bezirk. Die Kapazitäten der jetzt drei und bald vier Grundschulen seien den derzeitigen Bevölkerungsprognosen zufolge ausreichend. Bereits im Sommer hatte der BA angesichts des Neubauprojekts am "Truderinger Acker" die Stadt darauf hingewiesen, dass die schulische Infrastruktur an ihre Grenzen stoßen könnte. Die Grundschule an der Berg-am-Laim-Straße bietet Platz für acht Klassenzüge, die an der Grafinger Straße ist sechszügig. In der St.-Veit-Straße können maximal fünf Züge untergebracht werden. Eine weitere Grundschule mit vier Zügen ist darüber hinaus im Werksviertel geplant.

© SZ vom 15.03.2021 / lkr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema