bedeckt München 20°

Berg am Laim:Mahlerhaus darf nicht abgerissen werden

Das denkmalgeschützte Mahlerhaus an der Baumkirchner Straße darf nicht abgerissen werden. Dies berichtete der Vorsitzende des Bezirksauschusses Berg am Laim, Robert Kulzer (SPD), dem Gremium. Die Stadt hat dieses Haus geerbt und sollte, so die Auflage, nach einer Frist dort eine Kita bauen. Allerdings scheint das alte Haus, in dem sich jetzt ein italienisches Lokal befindet, für diese Art der Nutzung nicht geeignet zu sein.

Das Schulreferat hatte daher vorsorglich bei der Lokalbaukommission angefragt, ob es erlaubt sei, das Denkmal abzureißen. Laut Kulzer habe die Kommission nun das Schulreferat aufgefordert, den Antrag zurückzuziehen, was einer Ablehnung gleichkomme. Für den Bezirksausschuss sei dies, so Kulzer, jedoch "nur der erste Schritt": Das Gremium hofft, dass die Stadt das Erbe antritt, an anderer Stelle der Auflage nachkommt - und das Haus dann frei wird für eine bürgerschaftliche Nutzung, etwa als Vereinsheim oder Heimatmuseum.

Das Schulreferat hat jedoch bereits erklärt, dass man, wenn man die Auflage nicht erfüllen könne, das Erbe ausschlagen werde. In diesem Fall bliebe es in den Händen des Stiefsohns der Erblasserin; dieser würde dann weiter an der Gaststätte als Mieter festhalten.

© SZ vom 05.05.2015 / re

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite