bedeckt München 32°

Berg am Laim:Laufbahn statt Döner-Imbiss

Dönerladen München

Inspiriert von der einstigen Industriearchitektur: Mitte dieses Jahres soll das "The Run" an der Neumarkter Straße bezugsfertig sein. Visualisierung: Oliv Architekten

(Foto: Oliv Architekten)

Rund um die Neumarkter Straße entstehen neue Bürogebäude. Ein Architekturbüro prägt den Stil des Gebiets

Von Lea Kramer

Das Gewerbegebiet rund um die Neumarkter Straße verändert sich. Von weit weg ist das gut sichtbar an den herausragenden Bauten der Macherei an der Berg-am-Laim-Straße, aber auch auf kleinen Gewerbegrundstücken findet ein Wandel statt. Derzeit entsteht an der Neumarkter Straße 75 unter dem Namen "The Run" ein neues Bürogebäude. Die Architekten sind bereits mehrfach im Viertel vertreten.

Das 2000 Quadratmeter große, lang gestreckte Grundstück zwischen der Großannahmestelle der Post und einem Reifenhändler ist schmal und damit kein einfacher Baugrund. Früher gab es dort eine Dönerbude. In den Werkstatthallen im hinteren Teil des Areals waren ein Hip-Hop-Tanzstudio sowie die Münchner Niederlassung einer kalifornischen Freikirche der Pfingstbewegung ansässig. Künftig sollen in einem Riegelbau mit vier Obergeschossen auf einer Gesamtmietfläche von mehr als 8000 Quadratmetern moderne Büros entstehen.

Bauherr mit Sitz in Grünwald ist die Neuplan GmbH des Investors Nicolas Nabers. Die Gesellschaft soll das Areal in Berg am Laim 2019 von einem Privatinvestor erworben haben, wie Branchenmagazine übereinstimmend berichteten. Im Münchner Osten kennt sich die Firmenspitze jedenfalls aus. Einer der Manager hat das Projekt "Neue Balan" mitentwickelt. Ein weiterer ist an einem Neubau unweit der Neumarkter Straße beteiligt: den sogenannten Streitfeldlofts in der Streitfeldstraße 17-19. Die Sanierung eines Firmengebäudes aus den 1970er Jahren sowie zwei Neubauten sind 2020 Jahr fertiggestellt worden.

Geplant hat dieses Ensemble das Büro Oliv Architekten. Die Münchner Planer um den geschäftsführenden Gesellschafter Thomas Sutor prägen schon jetzt den Stil des Gewerbegebiets. Wie schon zu den Streitfeldlofts und den sogenannten New Eastside Munich auf dem ehemaligen Gelände von Hawe Hydraulik an der Streitfeldstraße 25 stammen auch die Entwürfe für den Neubau für das "The Run" aus dem Büro. Bei der Gestaltung haben sich die Architekten von der Geschichte des Viertels - den alten Ziegeleien sowie der Industriearchitektur - inspirieren lassen, sagt Chef Thomas Sutor. "Das Besondere an dem Gewerbegebiet ist die Mischung aus Büro, produzierendem Gewerbe, Künstlerateliers, Kleingewerbe und die Verlagslandschaft. Alle Neuentwicklungen tragen diesen Geist durch für München sehr außergewöhnliche Architektur weiter", sagt er.

Mitte dieses Jahres soll das "The Run" bezugsfertig sein, das seinen Namen dem ungewöhnlichen Schnitt des Geländes, der die Architekten an eine 100-Meter-Laufbahn erinnerte, zu verdanken hat. Büroflächen in dem Gebäude sind schon auf Immobilienportalen inseriert - für Preise zwischen 25 und 30 Euro pro Quadratmeter. Vor gut fünf Jahren zahlten Gewerbetreibende an der gleichen Stelle noch die Hälfte.

© SZ vom 09.02.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB