Berg am Laim:Gang über den verborgenen Kreuzweg

Versteckt hinter einem Zaun führt ein Weg um eine fast sieben Hektar große freie Wiese. Dieser Kreuzweg ist entstanden, als die katholische Kongregation der Englischen Fräulein 1862 eine Schule mit Internat in Berg am Laim aufbauten. Heute stehen die 14 Stationen auf dem Gelände der Maria-Ward-Realschule an der Josephsburgstraße und sind nur selten öffentlich zugänglich. Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 12. September, führt die Historikerin Christl Knauer-Nothaft entlang der Stationen und berichtet über die Geschichte des Denkmals, das im Verborgenen zunehmend verfällt. Der Rundweg beginnt an der neuromanischen Loretokirche, einem roten Ziegelbau mit Glockenturm, an der Josephsburgstraße 24 um 15 Uhr.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB