Berg am Laim:Eine Bergalm als Attraktion

Das "Schneider Bräuhaus" will an der Baumkirchner Straße bauen

Selbst in den Stuben einer Traditionswirtschaft wie dem "Schneider Bräuhaus" an der Baumkirchner Straße hat der Zeitgeist längst Einzug gehalten: Möglichst schon vom nächsten Jahr an wollen die Betreiber neue Gäste in eine "Event-Bergalm" locken. Einem entsprechenden Bauantrag hat der Bezirksausschuss (BA) Berg am Laim bei seiner Feriensitzung am Dienstagabend zugestimmt.

Konkret geht es dabei um eine Nutzungsänderung einer früher einmal geplanten Hausbrauerei im Hofbau/Rückgebäude des Anwesens zu einer "gastronomischen Eventlocation", die sich über Keller- und Erdgeschoss erstrecken soll. Zusätzlich sind Büroflächen im ersten Obergeschoss des Gebäudes vorgesehen. Sein Ja zu dem Projekt hat der BA aber mit der Bitte verknüpft, dass die Lokalbaukommission vor einer Genehmigung noch mehrere Punkte prüfen soll. Dies betrifft unter anderem die Barrierefreiheit von "Bergalm" und Büroräumen sowie die Berechnung des Stellplatznachweises, welcher dem BA angesichts von potenziell rund 50 zusätzlichen Gästen als zu niedrig erschien. Da der Bauplan - offenbar versehentlich - Baumfällungen vorsieht, soll er in diesem Punkt auch noch korrigiert werden.

© SZ vom 03.09.2021 / gru
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB