bedeckt München 12°
vgwortpixel

Berg am Laim:Die Paten der Straßennamen

Wer in Berg am Laim durch die Schülein- oder Mutschellestraße geht und wissen will, wer für diese Straßennamen Pate stand, kann sich bald auf den Zusatzschildern informieren, die der Geodatenservice des Kommunalreferats gemeinsam mit dem Stadtarchiv formuliert hat. Sebastian Mutschelle lebte von 1749 bis 1800, von 1793 bis zu seinem Tod war er Pfarrer in Baumkirchen, das längst zu Berg am Laim gehört und das im Übrigen der zentralen Baumkirchner Straße ihren Namen gegeben hat. Mutschelle war darüber hinaus Verfasser philosophischer und theologischer Texte. Joseph Schülein, Jahrgang 1854, nach dem ein Platz und eine Straße benannt sind, war Brauereibesitzer, Philanthrop und Kommerzienrat und wurde bekannt wegen seiner gemeinnützigen Stiftungen. Aufgrund seiner jüdischen Herkunft war er ein Verfolgter während der Zeit des Nationalsozialismus. Er starb im Jahr 1938.

© SZ vom 28.12.2018 / re
Zur SZ-Startseite