Berg am Laim:Die Halfinger Straße bleibt baumfrei

Die Halfinger Straße, eine kleine Verbindungsstraße zwischen Schatzbogen und Kreillerstraße, beschäftigt den Bezirksausschuss (BA) Berg am Laim immer wieder. Nun fordern die Grünen, dass dort auf beiden Seiten großzügig Bäume gepflanzt werden. Auch, um den "Rennbahn-Charakter" der Straße aufzubrechen. Zuletzt hatten sich die Lokalpolitiker an einer Litfaßsäule gestört, die ihrer Meinung nach die Sicht auf einen kreuzenden Radweg versperrt. Dieser hätte mit roter Farbe markiert werden sollen, um die gefährliche Situation an der Stelle zu entschärfen. Eine Sichtweise, die das Mobilitätsreferat nicht teilt und dem roten Streifen daher eine Absage erteilt hat. Obwohl sich die BA-Mitglieder einig sind, dass an der Halfinger Straße "an einigen Stellen Bäume nicht schaden würden", wie Fabian Ewald (CSU) während der jüngsten BA-Sitzung sagte, konnte sich das Gremium nicht auf eine gemeinsame Formulierung des Antrags einigen. Mit elf zu sieben Stimmen fiel der Grünen-Antrag durch.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB