bedeckt München 26°

Berg am Laim:Aufbruch in etwas anderes

In der Reihe "homegrown", was so viel bedeutet wie Eigengewächs, präsentiert die Whitebox einen weiteren Vertreter ihrer Ateliergemeinschaft im Werk 3 an der Atelierstraße 18. Folge Nummer vier gehört Robert Weissenbacher, einem klassischen Maler. Seine Schau "Aus dem Lockdown" zeigt Arbeiten, die ausnahmslos im vergangenen Jahr entstanden sind. Der Titel impliziert aber auch Hoffnung auf ein Ende des gegenwärtigen Zustands. Der Künstler befasst sich mit der Frage, was noch übrig sein wird von der Welt, wie wir sie kennen, andererseits aber betont er auch das künstlerische Schaffen als Überlebensstrategie. Zu sehen sind unter anderem Darstellungen von Schmetterlingen als Motiv des Verpuppens, der Transformation und des anschließenden Aufbruchs. Eine virtuelle Eröffnung der Schau gibt es an diesem Freitag, 30. April, 18 Uhr, die Ausstellung läuft, bei freiem Eintritt, bis zum 16. Mai. Der Besuch der virtuellen Ausstellung und der Sonderveranstaltungen ist nur mit Voranmeldung möglich. Einen persönlichen Termin für eine Privatführung kann man sich unter eventbrite.de reservieren.

© SZ vom 30.04.2021 / czg
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB