Berg am Laim:Attraktive Orte für Jugendliche gesucht

Immer wieder beschweren sich Bewohner der städtischen Wohnanlagen über laut feiernde Jugendliche. Seit Clubs und Bars geschlossen sind, haben sie kaum Möglichkeiten, sich draußen mit Freunden zu treffen. Ein Umstand, der zuweilen zu verhärteten Fronten führt. Auf der einen Seite stehen Bewohner, die um ihren Schlaf fürchten. Auf der anderen Seite die jungen Menschen, die befürchten, den Kontakt zu Gleichaltrigen zu verlieren. Um Konflikten vorzubeugen, werden nun geeignete Orte gesucht, an denen sich Jugendliche und junge Erwachsene aufhalten können. Das regionale Netzwerk für soziale Arbeit (Regsam) lädt daher am Mittwoch, 11. August, zu einem Stadtteilspaziergang ein. Das Netzwerk will mit Experten und den Jugendlichen erkunden, was es braucht, damit ein Ort attraktiv wird, um sich dort aufzuhalten, ohne andere zu stören. Starten soll der Spaziergang um 17.30 Uhr am Bolz- und Spielplatz zwischen den zwei Supermärkten auf der Höhe der Kreillerstraße 21.

© SZ vom 06.08.2021 / lkr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB