Münchner Brauchtum:Demonstrieren für lange Biergartenabende

25 Jahre Biergartenrevolution in München

Vor 25 Jahren gingen in München zahlreiche Menschen gegen Einschränkungen bei den Öffnungszeiten der Biergärten auf die Straße.

(Foto: dpa)

Dass man in München auch nach 21 Uhr im Freien seine Mass trinken kann, ist der bayerischen Biergartenrevolution vor 25 Jahren zu verdanken.

Von Franz Kotteder

Revolution: Eigentlich ist das ja kein dezidiert bayerischer Begriff, möchte man meinen. Dieses Volk nördlich der Alpen kommt an und für sich ganz gut aus ohne Umwälzungen, es sei denn, es geht um den Bierpreis. Die Lust zum politischen Experiment ist hingegen nicht sehr verbreitet. Der Schriftsteller Oskar Maria Graf schilderte einmal eine politische Versammlung in einem Münchner Wirtshaus, kurz vor Ausrufung der Räterepublik. Die Stimmung war aufgewühlt, aber dann fand ein Arbeiter letztendlich die richtigen Worte: "Nacha mach ma halt a Revolution, damit a Ruah is!"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Industrie in Niederbayern
Umbruch im Autoland
Spobis 2020, Düsseldorf, 30.01.2020 Der Vorsitzende der Chefredaktion der Bild-Zeitung Julian Reichelt während der Spob
Axel-Springer-Verlag
Wie das Ende eines Schurkenfilms
23.10.2021, Fussball 1. Bundesliga 2021/2022, 9. Spieltag, FC Bayern München - TSG 1899 Hoffenheim, in der Allianz-Aren
Joshua Kimmich
Als Botschaft fatal
Dubai Collage Pandora
Pandora Papers
Gangster's Paradise: Warum Dubai einige der bekanntesten Kriminellen der Welt anzieht
Erneuerbare Energien
"Die Gesellschaft hat verlernt zu rechnen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB