Komatsu gilt als der zweitgrößte Baumaschinenhersteller der Welt. Etwa vier Millionen Euro kostet eine der Maschinen, von denen die Firma etwa 15 bis 20 Stück pro Jahr verkauft. Für solch gewaltige Bagger gibt es in Europa nur wenige Einsatzmöglichkeiten. In Finnland, Bulgarien und Schweden sind welche in Gebrauch. Die Übersicht auf dem etwa zehn Meter hohen Ungetüm zu behalten, ist gar nicht so einfach. Deswegen ist der Bagger rundum mit Kameras ausgestattet, deren Bilder der Fahrerin oder dem Fahrer auf einem Bildschirm angezeigt werden.

9. April 2019, 17:512019-04-09 17:51:34 © sz.de/kbl