Bauarbeiten auf der Stammstrecke So kommen Sie ans Ziel

Behinderungen bis Dezember: Die S-Bahn-Stammstrecke wird für Bauarbeiten gesperrt. Zunächst nur nachts, dann auch am Wochenenden. Der Ersatz-Fahrplan ändert sich alle paar Wochen. Was Sie wissen müssen.

Ab Montag, 22. Juli, wird wieder an der Stammstrecke der Münchner S-Bahn gebaut. Deshalb muss sie zeitweise gesperrt werden - meistens nur abschnittsweise, manchmal komplett. Hier die wichtigsten Fakten zum Ersatzfahrplan.

Wann und wo gelten die Einschränkungen

Gebaut wird nur an Wochenenden oder nachts. Wer also tagsüber unter der Woche unterwegs ist, kann den Münchner Nahverkehr nutzen wie gewohnt. Auch außerhalb der Stammstrecke läuft der Nahverkehr weitgehend normal.

Dieser Ersatzfahrplan gilt für jede Phase

Zu den Bauzeiten enden die meisten stadteinwärts fahrenden Linien in Pasing, beziehungsweise am Ostbahnhof und drehen wieder um. Ausnahmen sind die Linien 1 und 2: Da ihre Strecken ohnehin nicht über Pasing führen, halten sie am Hauptbahnhof. Auch die Linie 6 fährt bis zum Hauptbahnhof (ohne Halt auf der Stammstrecke). Die S7 von Wolfratshausen endet entweder am Heimeranplatz oder fährt von dort ohne Zwischenhalt bis zum Hauptbahnhof. Die S8 verbindet (außer während der Nachtbauarbeiten) als einzige Linie die Haltestellen Pasing und Ostbahnhof - allerdings ohne Zwischenhalt. Die Haltestelle Leuchtenbergring fährt sie nicht an.

Nachtbauarbeiten

Los geht es mit nächtlichen Bauarbeiten am Montag, 22. Juli. Bis Mitte Dezember wird in einigen Nächten gebaut - insgesamt sind es 56. In der Zeit zwischen 22.15 Uhr und 4.45 Uhr gilt dann der oben genannte Ersatzfahrplan.

Zusätzlich fahren zwischen Pasing und Ostbahnhof alle 20 Minuten Pendel-S-Bahnen, die an allen Stationen der Stammstrecke halten. Zwischen Hackerbrücke und Ostbahnhof besteht Zehn-Minuten-Takt. Außerdem können alle Regionalzüge zwischen Pasing, Hauptbahnhof und Ostbahnhof benutzt werden.

Phase 1

Die Bauphase 1 betrifft die vier Wochenenden im August. In der Zeit von Freitag, 22:15 Uhr, bis Montag, 4:45 Uhr, ist die komplette S-Bahn-Stammstrecke zwischen Laim und Ostbahnhof gesperrt. Es gibt Ersatzbusse, die zwischen den beiden Stationen pendeln. Diese fahren alle Haltestellen an, nur den Marienplatz nicht - stattdessen fahren sie über den Odeonsplatz.

Der Schienenersatzverkehr fährt samstags im Fünf-Minuten-, sonntags im Zehn-Minutentakt und nachts alle viertel Stunde. Die Bahn empfiehlt, auf Regionalzüge oder die U5 auszuweichen. Die S3 und die S4 aus Westen kommend beginnen und enden an diesen Wochenenden in Laim. Die S7 aus Wolfratshausen beginnt und endet am Heimeranplatz und überspringt die Haltestelle Harras.

Phase 2

Die Bauphase 2 betrifft drei Wochenenden und dauert vom 30. August bis zum 16. September. Auch hier gilt der Ersatzfahrplan nur in der Zeit von Freitag, 22:15 Uhr, bis Montag, 4:45 Uhr. Gesperrt wird nur der Abschnitt zwischen Laim und Hackerbrücke. Busse fahren auf dieser Strecke und halten auch an den Stationen Hirschgarten und Donnersbergerbrücke, die auf der Strecke liegen. Zwischen Hackerbrücke und Ostbahnhof pendeln S-Bahnzüge im 15-Minuten-Takt. S3 und S4 aus Richtung Westen und S7 aus Wolfratshausen fahren wie in der Bauphase 1.

Phase 3

Die Bauphase 3 umfasst acht Wochenenden und dauert von Freitag, 11. Oktober, bis Montag, 2. Dezember. Der Ersatzfahrplan entspricht dem während der Nachtbauarbeiten - mit dem einzigen Unterschied, dass er am Wochenende gilt, also wieder in der Zeit von Freitag, 22:15 Uhr, bis Montag, 4:45 Uhr. Dann ist erst einmal Ruhe - die Bauarbeiten gehen im März weiter.

Besonderheit zum Oktoberfest

Während des Oktoberfestes ruhen die Arbeiten, alles fährt wie üblich.

Hier gibt es weitere Informationen

Die S-Bahn setzt an den Bau-Wochenenden mehrere hundert Helfer ein, die die Fahrgäste an den gesperrten Haltestellen informieren. Außerdem werden Flyer verteilt, die auf den Ersatzfahrplan hinweisen. Weiteres Infomaterial gibt es in Reisezentren und Infostellen von Bahn und MVV sowie in den Zügen.

Die elektronische Fahrplanauskunft im Internet und an den Automaten ist auf die Änderungen eingestellt und zeigt zu den Bauzeiten nur Verbindungen an, die tatsächlich nutzbar sind. Auf der Seite www.mvv-muenchen.de gibt es separate Fahrpläne für jede Bauphase.