bedeckt München 23°
vgwortpixel

Fahndung:Räuber überfällt Bank an der Arnulfstraße

Der Mann behauptet, eine Bombe dabeizuhaben und entkommt mit 10 000 Euro Beute. Die Polizei fahndet öffentlich nach ihm.

Ein Bankräuber hat am Dienstag die Filiale der Sparda-Bank an der Arnulfstraße überfallen. Der Mann habe gegen 17.45 Uhr einen Zettel mit einer Forderung nach Geld und der Drohung, er führe eine Bombe mit sich, vorgezeigt, teilte das Polizeipräsidium am Abend mit. Nachdem Mitarbeiter der Bank ihm mehr als 10 000 Euro übergeben hatten, sei er mit der Beute geflohen.

Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot von etwa 100 Beamten. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Der Mann wird als etwa 1,80 Meter groß, dunkelhaarig mit Bart beschrieben. Er soll etwa 25 bis 30 Jahre alt sein und arabisch aussehen. Er trug eine dunkle Lederjacke, dunkle Hose, ein Käppi und hatte eine grüne Tasche dabei. Es gebe keine Hinweise darauf, dass er bewaffnet war, sagte ein Polizeisprecher. Die Fahndung blieb zunächst erfolglos.