Bäckerei Einbrecher frühstückt seelenruhig am Tatort

Täterkontakt der eher ungewöhnlichen Art hatte am Mittwochmorgen die Mitarbeiterin eines Bäckereikiosks an der Georg-Wopfner-Straße am S-Bahnhof Freimann. Als sie gegen 4 Uhr aus einem Nebenraum in den Laden kam, hörte sie ein Geräusch. Es kam aus einem Personalraum. Unvermittelt stand die Frau einem etwa 30 Jahre alten Mann mit kurzen, braunen Haaren gegenüber. Er trug eine schwarze Winterjacke und eine Baseball-Kappe und sprach sie auf Hochdeutsch an. Ob die Bäckerei denn schon offen habe, wollte der seltsame Fremde wissen. Als die Verkäuferin verneinte, verabschiedete sich der Mann und ging. Erst danach bemerkte die Bäckereiangestellte, dass der Unbekannte offenbar schon länger im Nebenraum gewesen war. Er hatte unbemerkt die Glasschiebetür zum Laden geöffnet, hatte sich an den Auslagen und am Zigarettenständer bedient und hatte dann in aller Seelenruhe gefrühstückt - mit Backwaren und einer Flasche Wasser. Zeugen sollen sich unter 089/ 291 00 melden.