bedeckt München

Badeunfall:62-Jähriger ertrinkt im Riemer See

Der Mann war offenbar alkoholisiert. Unklar ist, warum er am Samstagnachmittag bei rund fünf Grad und Regen ins Wasser ging.

Ein 62 Jahre alter Mann ist am Samstag im Riemer See ertrunken. Ein Spaziergänger rief gegen 19.30 Uhr den Notruf, nachdem er eine unbekleidete Person in Bauchlage im Wasser treiben sah. Er zog ihn ans Ufer und begann mit der Reanimation. Doch auch dem Rettungsdienst gelang es nicht, den Mann wiederzubeleben. Er verstarb schließlich am Sonntag im Krankenhaus.

Im Blut der Leiche wurde eine Alkoholkonzentration von 2,3 Promille festgestellt. Am Ufer des Sees fand die Polizei eine Sporttasche mit Badesachen. Die Polizei rätselt noch darüber, wie der 62-Jährige bei Temperaturen um die fünf Grad an einem verregneten Samstagnachmittag auf die Idee gekommen sein könnte, ein Bad im See zu nehmen.

Zeugen und Personen, die Hinweise zur Klärung des Falls geben können, werden gebeten, sich im Präsidium unter der Nummer 2910-0 oder bei jeder Polizeidienststelle zu melden.

© SZ vom 14.05.2019 / anh/baso
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema