Baader CaféRevolution zum Frühstück

In Würde gealtert: Das Baader Café gilt als letzte Bastion der alternativen Intellektuellenszene in München. Heute sorgt vor allem das Frühstück für Geistesblitze.

Die Baaderstraße wirkt für Münchner Verhältnisse fast schon ein wenig heruntergekommen. Hier gibt es sie noch, die rusigen Fassaden, die nikotingelben Gardinen, die dunklen Hinterhöfen, die stinknormale Läden - und das Baader Café.

Text und Fotos: Anna Fischhaber

4. Dezember 2008, 14:382008-12-04 14:38:00 ©