bedeckt München 15°

Ausstellung:Eindringliche Blicke

Porträts und Papierarbeiten in der Mohr-Villa Freimann

Papier, veränderlich und Unter vier Augen

Teile der Ausstellung "Papier, veränderlich".

(Foto: Veranstalter)

Mit zwei Ausstellungen geht die Mohr-Villa, Situlistraße 75, in den Mai. Da sind einmal die unter dem Titel "Unter vier Augen" zusammengefassten Porträts des südafrikanischen Künstlers Allun Turner. Realistisch, plakativ und mit kräftigen Farben und Pinselstrichen kommen dessen Acrylbilder daher, wobei die Porträtierten der Betrachtung mit unerschütterlichem Blick standhalten. "Der eindringliche Blick - das ist es, was meine Porträts verbindet", sagt Turner, dessen Arbeiten im Gewölbesaal zu sehen sind. Darüber hinaus werden im Erdgeschoss unter der Überschrift "Papier, veränderlich" Zeichnungen und Papierkunst von Eva-Maria Bischof-Kaupp und Ines Seidel gezeigt. In diesen Werken zeigt sich das Material in ganz unterschiedlichen Erscheinungsformen - mal genäht, geknittert und geprägt oder auf wundersame Weise recycelt und mit Wasser, Tusche und Wachs bearbeitet. Eröffnet werden beide Ausstellungen am Donnerstag, 2. Mai, 19 Uhr, und sind bis zum 26. Mai dienstags, 13 bis 16 Uhr, und donnerstags, 17 bis 19.30 Uhr, sowie nach Vereinbarung unter ☎ 324 32 64 zu besichtigen. Außerdem laden Eva-Maria Bischof-Kaupp und Ines Seidel am Donnerstag, 23. Mai, 17.30 Uhr, zur Finissage ein.

Papier, veränderlich und Unter vier Augen

Ein Werk des südafrikanischen Künstlers Allun Turner.

(Foto: Veranstalter)