Ausstellung Die Kunst der Veränderung

(Foto: Noriko Mazda /oh)

Noriko Mazda entwickelt in der Färberei eine Rauminstallation

Bei ihrem letzten Projekt, das in München zu sehen war, hat Noriko Mazda gemeinsam mit dem Klangkünstler Stefan

Winter Farbwelten mit ihrem Körper gestaltet für dessen Dreikanal-Video-Installation-Projekt "Gedicht einer Zelle". Derzeit kann man die japanische Künstlerin in der Färberei, Claude-Lorrain-Straße 25 (Rückgebäude" erleben. Noch bis Sonntag, 24. Februar, entwickelt sie dort eine Rauminstallation, die den Titel trägt "Dialog mit der Welt". Noriko Mazda bemalt den ganzen Raum der Färberei. Wie alles Lebendige wird sich über den gesamten Ausstellungszeitraum diese Arbeitet stetig verändern, so dass es eigentlich angeraten ist, nicht nur einmal vorbeizuschauen. Offiziell ist die Ausstellung in dieser Woche nur noch am Samstag, 23. Februar, von 13 bis 18 Uhr und Sonntag, 24. Februar, von 12 bis 14 Uhr geöffnet. Am Donnerstag, 21. Februar, 19 Uhr, gibt es eine Performance der Künstlerin. Zudem kann man mit ihr aber auch Besuchstermine vereinbaren per E-Mail an kuranoriko@gmail.com.