Ausstellung Barocke Pracht aus Florenz

Das Schaezlerpalais in Augsburg zeigt Exponate aus der Sammlung von Sir Mark Fehrs Haukohl

Von Sabine Reithmaier

Ästhetisches Interesse und systematische Neugier - das zeichnete die Familie der Medici aus. Diese Merkmale passen aber auch zur amerikanischen Haukohl-Familie. Zum ersten Mal ist deren Sammlung Florentiner Maler des 17. und 18. Jahrhunderts jetzt in Deutschland zu sehen, passenderweise in Augsburg, das jahrhundertelang ebenfalls von einer erfolgreichen Familie geprägt wurde, den Fuggers. Und tatsächlich kann man in den Gemälden dieser Ausstellung genauso gut schwelgen wie derzeit in der Alten Pinakothek, auch wenn sie mit 36 Exponaten kleiner ausfällt ...