Ausgehen in der InnenstadtEiner geht noch

Intellektuellen-Treff, Retro-Café oder Szene-Bar: Die Münchner Innenstadt hat viel mehr zu bieten als nur Touristennepps - und zwar für jeden Geschmack.

Stadtcafé

1983 eröffnete das Stadtcafé am Jakobsplatz - und war eigentlich gedacht als klassisches Museumscafé. Doch unter der eigenwilligen Leitung des Künstlers Hans-Georg Schultz entwickelte es sich in der damals noch ziemlich toten Innenstadt rasant zum Szene-Treff und In-Lokal.

Inzwischen hat der Besitzer gewechselt und die Gäste sind gesetzter geworden - dennoch gilt das Stadtcafé mit den gemütlichen roten Ledersofas und dem hübschen Innenhof noch immer als Münchner Institution. Bezeichnend ist die einzigartige Mischung aus familiärem Stüberl, in dem man sich straflos anfrotzeln darf, und leicht unterkühltem Intellektuellen-Treff, wobei die Übergänge fließend sind - was an sich kein ganz schlechtes Abbild der Münchner Stadtgesellschaft ist.

Stadtcafé, St.-Jakobs-Platz 1, 80331 München. Telefon: 089/266949. Sonntag bis Donnerstag, 10 bis 24 Uhr, Freitag und Samstag, 10 bis 1 Uhr.

Foto: Hess

2. Juli 2009, 11:092009-07-02 11:09:00 ©