bedeckt München 19°

Aubing:Seniorenzentrum am Bahnhof

Grün-rote Rathaus-Koalition greift Wunsch aus dem Stadtviertel auf

Von Ellen Draxel, Aubing

Die regierende Stadtratskoalition plädiert für den Bau eines Seniorenzentrums in Altaubing. Die Einrichtung mit Treffpunkt und Wohnungen soll den Rathauspolitikern von Grünen/Rosa Liste und SPD/Volt zufolge auf dem neu zu entwickelnden Areal zwischen der Ubostraße und dem S-Bahnhof Aubing entstehen, für dessen Aufwertung Geld aus der Städtebauförderung zur Verfügung steht. Vorstellen könnten sich die beiden Fraktionen ein solches Zentrum "beispielsweise situiert zwischen Reitstall und der Georg-Böhmer-Straße" - in unmittelbarer Nähe zu S-Bahn und örtlicher Busverbindung, zu diversen Einkaufsmöglichkeiten an der Altostraße, zur Kirche und zum Pfarrzentrum St. Quirin sowie zum Kulturzentrum Ubo 9. Sollte der Antrag der Regierungskoalition eine Mehrheit finden, ist das Planungsreferat gebeten, Optionen zu prüfen und das Ergebnis in den Eckdatenbeschluss für den für Ende 2020 vorgesehenen städtebaulichen Wettbewerb einfließen zu lassen.

Die Stadträte unterstützen mit ihrer Forderung einen Wunsch der Aubinger: Insbesondere die Bürgervereinigung Aubing-Neuaubing hat den Bau einer Einrichtung für Senioren bereits mehrfach vorgeschlagen.

© SZ vom 27.08.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite