bedeckt München 26°

Aubing/Lochhausen/Langwied:Ein Hallenbad für Freiham

Die Stadtbezirksvertreter lassen nicht locker: In einem interfraktionellen Antrag von CSU, SPD und Grünen fordern sie wiederholt, für den zweiten Realisierungsabschnitt Freiham ein öffentliches Hallenbad einzuplanen und zu realisieren. Zwar verfüge der 22. Stadtbezirk mit dem Langwieder See und dem Lußsee über zwei Badeseen. Doch diese stießen mit den Besucherzahlen schon jetzt an ihre Belastungsgrenze. Weder der Ausbau des Erholungsgebiets bei den Böhmerweihern noch das Westbad und das Hallenbad in Germering böten eine Entlastung, begründen die Politiker ihren erneuten Vorstoß. Sollte wegen des Schwimmbads auf Wohnungen verzichtet werden müssen, müsse das eben mit innovativen Konzepten ausgeglichen werden, fordern sie. Auch das Argument der Stadt, es könne zu einer "Kannibalisierung des Westbads" kommen, lassen sie nicht gelten. Wegen der enormen Bautätigkeit und des Zuzugs werde sich der Stadtbezirk erheblich verändern und verjüngen. Auch BA-Vize Tanja Huber, Vertreterin der FDP, trug den Antrag mit.