Aubing:Lebensmittelladen statt Spielhalle

In die Räumlichkeiten an der Ubostraße 61 soll wieder ein Lebensmittelgeschäft einziehen - das haben die Eigentümer des Gebäudes jetzt Aubings Stadtteilmanager Daniel Genée bestätigt. Das zeitweise Gerücht, dort werde nach dem Auszug des Rewe-Marktes vergangenen April eine Spielhalle aufmachen, sei "definitiv falsch", betont Daniel Genée. Via Twitter waren unter anderem die Fraktionen im Münchner Rathaus über das angebliche Spielhallen-Vorhaben informiert worden. Welcher Anbieter den Standort künftig übernehmen wird und wann, ist allerdings noch offen. Die Eigentümer seien bereits im Gespräch mit zwei Lebensmittel-Einzelhändlern, sagt Daniel Genée, und zwar einem klassischen Anbieter und einem mit Bio-Sortiment. Einen Zeithorizont gebe es aber nicht, "das ist noch Sache der Vertragsverhandlungen".

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB