bedeckt München 23°
vgwortpixel

Aubing:Freiham und Verkehr

Zwei Topthemen stehen im Fokus bei der Bürgerversammlung

Im 22. Stadtbezirk wird Bilanz gezogen: Am Dienstag, 28. Mai, findet in der Turnhalle der Mittelschule an der Reichenaustraße 3 die diesjährige Bürgerversammlung von Aubing-Lochhausen-Langwied statt. Beginn ist um 19 Uhr mit Informationen zur derzeitigen politischen Lage durch den Vorsitzenden des Bezirksausschusses, Sebastian Kriesel (CSU); die Sitzungsleitung obliegt Bürgermeisterin Christine Strobl (SPD). Bereits eine Stunde vorher stehen Vertreter der Stadtverwaltung, der Polizei, der Münchner Verkehrsgesellschaft und Gremiums-Chef Kriesel interessierten Bürgern Rede und Antwort.

Ein Themenschwerpunkt des Abends sollen die Baufortschritte in den vielen Neubaugebieten sein, nicht zuletzt in Freiham. Aber auch die Verkehrsentwicklung im Viertel wird im Fokus stehen, der Stand der Planungen zur U-Bahnlinie nach Freiham ebenso wie Informationen zur neuen Buslinie für Aubing-Ost und die in den vergangenen Monaten heiß diskutierte Frage der künftigen Anbindung Freihams an Aubing. Nicht fehlen darf außerdem Wissenswertes zu den Sanierungsgebieten Neuaubing-Westkreuz und dem Kerngebiet Aubing, zu der Schulsituation im Westen und zu kulturellen Aktivitäten im Stadtbezirk. Auch die fehlende Nachversorgung soll angesprochen werden.

Anträge sind in der Bürgerversammlung persönlich zu stellen und schriftlich einzureichen. Das entsprechende Formular findet sich im Internet unter muenchen.de/buergerversammlungen, wird aber auch zu Beginn der Bürgersammlung ausgegeben. Gehörlosen Bürgern werden auf Antrag die Kosten für einen Gebärden-Dolmetscherdienst erstattet. Nach den Bürgeranträgen darf abgestimmt werden. Wer sein Votum abgeben will, muss volljährig sein und sich als Stadtviertel-Bewohner ausweisen können.