bedeckt München 22°

Au:Schnelle Sanierung gefordert

Das Pestalozzi-Gymnasium sei "umgehend in das dritte Schulbauprogramm aufzunehmen", fordern die Haidhauser Lokalpolitiker einstimmig. Was arg verwaltungsdeutsch klingt, hat ein sehr konkretes Ziel: Das Gebäude soll möglichst bald saniert und barrierefrei ausgebaut werden. Da die Schulbauoffensive einen Überblick über geplante Projekte in der Stadt gibt, zeigt sich darin, wo die insgesamt immerhin knapp 2,4 Milliarden Euro Budget investiert werden. Bisher fand sich das Pestalozzi-Gymnasium dort aufgelistet, mit höchster Priorität. Im aktuellen Entwurf für die kommenden Jahre, auf den sich die Haidhauser SPD-Initiative bezieht, fehlt das Pestalozzi-Gymnasium. Dessen barrierefreie Ausbau sei aber seit Jahrzehnten überfällig, argumentieren die Stadtteilpolitiker. Zudem lasse die dringende Sanierung und Erweiterung des Gymnasiums kein Zuwarten auf kommende Schulbauprogramme zu.

© SZ vom 12.03.2020 / kors

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite