Arena beim Endspiel Weiß mit Grün und Türkis

Die Hülle soll oben und unten weiß leuchten, in der Mitte soll sich ein grün-türkises Band um das Stadion ziehen: FC-Bayern-Sprecher Markus Hörwick hat verraten, wie die Arena in Fröttmaning zum Finale der Champions League aussehen wird.

Das Fußballstadion in Fröttmaning wird, wie berichtet, zum Finale der Champions League in einer neuen Farbe leuchten. Der Arena neues Kleid ist nicht wie üblich rot, blau oder weiß, sondern weiß, grün und türkis. Nachdem bisher über die Farbgestaltung spekuliert wurde und die SZ am Montag eine mögliche Variante zeigte, verriet Markus Hörwick, Sprecher des FC Bayern, auf Nachfrage weitere Details.

Die Arena in Fröttmaning soll am 19. Mai nicht Weiß, Rot oder Blau leuchten, sondern in der Mitte wird sich in grün-türkises Band um das Stadion ziehen.

(Foto: dapd)

Die Hülle soll oben und unten weiß leuchten, in der Mitte soll sich ein Band um das Stadion ziehen in den Farben des Wettbewerbs, also Grün und Türkis. Sehen wird man davon aber am Finalabend, dem 19. Mai, zunächst nicht viel. Wenn das Spiel zwischen den Bayern und Chelsea um 20.45 Uhr beginnt, dürfte es noch so hell sein, dass das Leuchten kaum zu bemerken sein wird. Erreicht werden soll der Farbeffekt, indem die Leuchten in der transparenten Membran des Stadions mit passender Folie überklebt werden.

Mit den dafür nötigen Arbeiten aber hat der FC Bayern als Eigentümer und Finalist nichts zu tun, er muss sie auch nicht bezahlen. Der Verein übergibt das Stadion am kommenden Samstag, also eine Woche vor dem Finale, an die Uefa. Deshalb wird auch der Schriftzug Allianz Arena nicht zu sehen sein: Die Buchstaben werden laut Hörwick nicht abmontiert, sondern einfach verhüllt.

Die Uefa selbst als Veranstalter und temporärer Hausherr in Fröttmaning will sich erst in der Woche vor dem Finale zum neuen Stadion-Kleid äußern.