Architektur:Welche Restaurants Hildmann und Wilke entworfen haben

Koi, Fugazi, Roxy: Die beiden Architekten sind gefragt.

7 Bilder

-

Quelle: Stephan Rumpf

1 / 7

Ein jedes Restaurant verlangt nach seiner ganz eigenen Form. Daniel Hildmann und Daniela Wilke kreieren zeitlos schöne Umgebungen, wie hier im Fugazi.

"Tegernseer Tal" in München, 2013

Quelle: Stephan Rumpf

2 / 7

Wirtshaus können sie auch, wie die Gestaltung des Tegernseers im Tal beweist.

Restaurant "Museum" im Bayerischen Nationalmuseum in München, 2017

Quelle: Stephan Rumpf

3 / 7

Die Fusion aus der Nutzerfreundlichkeit der Einrichtung und dem hohen ästhetischen Anspruch sorgt für besonderes Flair, hier im Museum.

-

Quelle: Stephan Rumpf

4 / 7

Hildmann möchte zum "Well-beeing" beitragen, wie sich im Koi nachvollziehen lässt.

Restaurant Rocca Riviera in München, 2018

Quelle: Alessandra Schellnegger

5 / 7

Zentral bei der Gestaltung ist das Zusammenspiel von Materialien und Formen, die altern und doch zeitlos sind. Die Bar im Rocca Riviera wurde aus Onyx gefertigt ...

-

Quelle: Alessandra Schellnegger

6 / 7

... und trifft dabei auf die Wärme von Holz und die weichen Formen der geschwungenen Sitzgelegenheiten.

Hildmann Wilke Architektur

Quelle: privat

7 / 7

Daniel Hildmann und seine Partnerin Daniela Wilke gründeten ihr Studio hildmannwilke, gemeinsam arbeiten sie an deutschlandweiten und internationalen Aufträgen.

© SZ.de/axi
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB