Kreuzung der Römer: Bei Gauting mündeten zwei Straßen

In Gauting haben sie die Würm überquert, die berittenen Boten, die Anweisungen aus Rom zum Bodensee oder nach Augsburg zu bringen hatten. Zwei Römerstraßen nach Salzburg kommen hier zusammen. Von einem "antiken Autobahnkreuz" spricht scherzhaft der Archäologe Stefan Mühlemeier, der derzeit Gelegenheit hat, weitere Relikte der Vergangenheit zu bergen. Bei Bauarbeiten für eine Flüchtlingsunterkunft am Gautinger Ortsrand ist auch ein Stück der Römerstraße zum Vorschein gekommen. Seit Bagger das Erdreich weggeschoben haben, zeigt eine braune Verfärbung im Kiesboden den Verlauf der Route, die zur Keltenschanze in Buchendorf, über die Isar und zur Sauerlacher Keltenschanze ostwärts führt. Dass hier eine Römerstraße verläuft, war bekannt, wo genau sie sich befand, ist erst jetzt geklärt. Damit können die Altertumsforscher auch die Lage des römischen Bratananium besser erklären. rzl

Bild: Arlet Ulfers 22. März 2016, 15:172016-03-22 15:17:21 © SZ vom 22.03.2016/sim/ebri