Arbeitsunfall:Lagerarbeiter erleidet schwere Kopfverletzungen

Ein 37-Jähriger hat sich bei einem Betriebsunfall in einem Logistikunternehmen in Unterschleißheim am Freitagnachmittag schwere Kopfverletzungen zugezogen. Er befand sich in einer Lagerhalle unterhalb einer fünf Meter hohen Empore, als ein anderer Mitarbeiter oben auf der Empore beim Rangieren mit einem kleinen Elektrohubgerät versehentlich eine Palette zum Absturz brachte. Der 37-Jährige hatte laut Polizei die Aufgabe, die Kartonpaletten mit einem Gabelstapler auf den Hallenboden zu bringen. Er habe nicht mit dem Herabstürzen rechnen müssen, als er sich außerhalb seines Staplers befand. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik. Er befand sich am Sonntag in einem "kritischem Zustand", hieß es bei der Polizei.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB