bedeckt München
vgwortpixel

Antragspaket zum Verkehr:Bayernpartei will nachts Ampeln abschalten

Die Bayernpartei will den Verkehr in der Stadt besser fließen lassen. In vier Anträgen stellt die Fraktion ihre Ideen vor: Nachts will die Bayernpartei die Ampeln an Kreuzungen mit wenig Verkehr abschalten. Davon würden genervte Autofahrer und auch die Anwohner profitieren, die nicht durch Bremsen und Anfahren aufgeschreckt würden. Fußgänger sollen mit einem Knopfdruck ein Signal anfordern können. Die Bayernpartei hat dafür ein Zeitfenster von Mitternacht bis zum Beginn des Berufsverkehrs im Blick. Radfahrer sollen zudem von moderneren Ampeln profitieren. Eingebaute Sensoren sollen dafür sorgen, dass bei Regen und wenig Verkehr die Rotphasen verkürzt werden. Für ein solches Pilotprojekt schlägt die Bayernpartei eine Kreuzung im Univiertel vor, deren Ampeln nicht mit anderen gekoppelt sind. Des weiteren will die Fraktion die grüne Welle für Autofahrer ausbauen und dafür von der Verwaltung eine Übersicht bekommen, wie der derzeitige Stand ist. In einem vierten Antrag setzt sich die Bayernpartei für mehr Kapazitäten bei der U-Bahn ein. Dafür sollten die letzten verbliebenen Kurzzüge durch Langzüge ersetzt werden.