bedeckt München

Altstadt:Warm angezogen beim Brennpunkt-Einsatz

Seit fast 50 Jahren leistet Condrobs Präventionsarbeit in der Jugend- und Suchthilfe. Es gibt nicht nur spezielle Einrichtungen für Frauen und für Männer, sondern auch ambulante Präventionshilfe. Condrobs berät, hilft beim Berufseinstieg und ist an Brennpunkten vor Ort, auf Partymeilen, wo es zu erhöhtem Alkoholkonsum kommt, wo auch Suchtmittel im Spiel sein können. Die Mitarbeiter reden, beschwichtigen und schlichten. Und damit man sie nicht nur erkennt, sondern damit sie auch in den kalten Monaten nicht frieren müssen, hat Condrobs beim Bezirksausschuss (BA) Altstadt-Lehel um einen Zuschuss von 3850 Euro für "einheitliche Kleidung" gebeten. Der BA will Condrobs gerne unterstützen. "Sie machen", betonte Wolfgang Stadler (Grüne), "einen super Job." Weil die Kassen immer leerer werden und Condrobs auch im Nachbar-Stadtbezirk tätig ist, will man aber den BA Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt fragen, ob er mitfinanziert. 1000 Euro will der BA Altstadt-Lehel auf jeden Fall bereitstellen.

© SZ vom 11.11.2020 / ole
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema