Altstadt:Neue Aufgabe für Brigitte Meier

Brigitte Meier, bis Ende Juni Münchens Sozialreferentin, hat einen neuen Job. Der 15-köpfige Vorstand der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern (IKG) hat sich nach Auskunft von Sprecher Aaron Buck in seiner jüngsten Sitzung mit einstimmigem Votum dafür ausgesprochen, die 51-jährige Meier in die Geschäftsführung aufzunehmen. Geschäftsführer der IKG sind künftig Meier und der langjährige Amtsinhaber Chil Rackowski. "Die Erweiterung der Geschäftsführung war aufgrund des enormen Arbeitsaufkommens notwendig geworden", sagte IKG-Präsidentin Charlotte Knobloch. Gemeinsam mit Präsidium und Vorstand obliegt dem Geschäftsführer die Verwaltung des Gemeinde- und Stiftungsvermögens sowie die Erstellung des jährlichen Budgets der Gemeinde.

© SZ vom 29.08.2016 / bm
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB