bedeckt München 16°

Altstadt:Buckelpiste wird geglättet

Baureferat ersetzt Gehwegplatten in Kaufinger- und Weinstraße

Die Zeiten, als sich täglich Menschenmassen durch die Fußgängerzone wälzten, scheinen fern zu sein. Wer dort allerdings in der Früh mit dem Rad unterwegs ist, wird schnell durch unsanftes Rumpeln daran erinnert, so sehr hat die Dauerbeanspruchung den Gehwegplatten zugesetzt. Mit der baldigen Sanierung schadhafter Teilstücke in Kaufinger- und Weinstraße kommt das Baureferat dem Bezirksausschuss (BA 1) in zweifacher Hinsicht entgegen. Der BA hatte den Austausch defekter Platten und die Glättung des Belags schon länger angeregt und daher die für Anfang Juni bis Ende Dezember 2021 angekündigte Sanierung begrüßt. Zugleich bat er jüngst darum, die Arbeiten früher anzusetzen, um den Lockdown zu nutzen und den Einkaufsbummel, falls später im Jahr wieder ohne Einschränkungen möglich, nicht übermäßig durch Baustellen zu behindern.

Wie das Baureferat nun dem Bezirksausschuss mitteilt, können die Arbeiten bereits in der vorletzten Aprilwoche starten. Bei Einhaltung des Zeitplans kämen sie so nicht dem Christkindlmarkt in die Quere, falls dieser denn stattfindet. Instandgesetzt werden 2000 Quadratmeter Belag in der Kaufingerstraße zwischen Marienplatz und Neuhauser Straße sowie 600 Quadratmeter im südlichen Teil der Weinstraße zwischen Marienplatz und Filserbräugasse.

© SZ vom 27.04.2021 / raj
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema