bedeckt München 17°
vgwortpixel

Altstadt:Bäumchen wechsle dich

Alexander Reissl stellt seinen ersten Antrag nach dem Übertritt zur CSU

Die Dienerstraße in der Altstadt kommt auf den Prüfstand. Anlass ist ein Vorstoß von Stadtrat Alexander Reissl, der nach seinem aufsehenerregenden Wechsel von der SPD- zur CSU-Fraktion als erstes ein ganz konkretes, wenngleich eher kleineres Projekt voranzubringen hofft. Die Dienerstraße, so heißt es im Antrag an Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD), sollen künftig weniger der dort aufgestellten Pflanzgefäße schmücken. In den Töpfen möchte der Politiker zudem keine Laubgehölze, sondern Nadelbäumchen sehen. Die seien aufgrund ihres immergrünen Zustands ansehnlicher als Laubbäume, die im Herbst ihr Laub abwerfen.

Außerdem will Reissl prüfen lassen, ob im Frühling beziehungsweise Sommer sogenannte Parklets eingerichtet werden können, die in der warmen Jahreszeit mit Gastronomie oder/und Programm bespielt werden. Dies könnte mit einem Angebot an das Delikatessenhaus Dallmayr verbunden werden, dort eine Freischankfläche zu betreiben.

Die Dienerstraße sei derzeit mit Pflanzgefäßen überfrachtet. Mit einer Umgestaltung und Neumöblierung würden, so die Idee des Antrags, der innerstädtische Charakter der Dienerstraße und ihre Aufenthaltsqualität verbessert werden. Sie verdine es, schreibt Alexander Reissl, "charmanter gestaltet zu werden".