bedeckt München
vgwortpixel

Altersmedizin:Lernen über die Alten

Brigitte Buchwald-Lancaster ist Chefärztin für Geriatrie am Städtischen Klinikum und sie soll das Zentrum für Altersmedizin leiten.

(Foto: Robert Haas)

Die Menschen werden immer älter, dennoch enden etwa Pharmastudien bei 65-Jährigen und Medikamente sind häufig an 70- oder 80-Jährigen nicht getestet. Das neue Zentrum für Altersmedizin will Wissenslücken schließen und die Versorgung von Senioren verbessern.

München ist nicht ausreichend auf die steigende Zahl alter Menschen vorbereitet. Die medizinische Versorgung ist zwar grundsätzlich gut, doch angesichts des steigenden Bedarfs gibt es Versorgungslücken, warnt das Gesundheitsreferat. Die Stadt plant nun ein Zentrum für Altersmedizin, das Brigitte Buchwald-Lancaster leiten wird. Die Privatdozentin ist seit Januar Chefärztin für Geriatrie am städtischen Klinikum München. Ihr Büro in der geriatrischen Abteilung ist schlicht, hinter ihrem Schreibtisch blickt man auf Neuperlacher Wohnblöcke.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Klimawandel
Aufsteigende Hitze
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Coronavirus
Japan im Krisenmodus
Teaser image
Digitale Privatsphäre
Wie wir uns verraten
Zur SZ-Startseite