München heute Altersarmut / West-Nil-Virus-Erkrankung / 100-jähriges Jubiläum der Volksbühne

Längst gehen nicht mehr nur Wohnsitzlose auf Sammeltour, auch immer mehr Hartz-IV-Empfänger und Rentner versuchen so, ein paar Euro zusätzlich zu verdienen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Von Sara Maria Behbehani

Menschen, die in den Abfalleimern der Stadt wühlen, sind in München längst nicht mehr nur Obdachlose. Immer häufiger sieht man Menschen von denen man gar nicht erwarten würde, dass sie auf das Sammeln von Pfandflaschen angewiesen sind.

Da ist diese eine ältere Dame, die jeden Tag mit ihrem Einkaufstrolley durch die Stadt geht und nach Flaschen sucht. Immer freundlich, immer ordentlich gekleidet; wenn sie am Königsplatz an den Treppen vorbeigeht, auf denen Jugendliche ihr Feierabendbier trinken, begrüßt sie alle immer mit den Worten "Hallo Kinder". Und immer kann man sehen, wie mühsam das für sie ist, gebeugt und langsam jeden Tag wieder neu auf die Suche nach Pfandflaschen zu gehen.

Es sind diese kleinen Bilder im Alltag, die man nicht sehen möchte und die einem ein bisschen das Herz brechen. Die Altersarmut in München ist längst sichtbar und sie macht selbst denen Angst, die heute noch ihr regelmäßiges Einkommen verdienen. Das Sozialreferat will sein Angebot für Bedürftige Rentner nun stark ausweiten, schreibt mein Kollege Thomas Anlauf. Es wäre schön, wenn dadurch das Bild verarmter älterer Menschen tatsächlich aus München verschwinden würde.

Das Wetter: Es ist überwiegend sonnig bei Höchsttemperaturen um 25 Grad.

DER TAG IN MÜNCHEN

Münchner Tierarzt infiziert sich mit West-Nil-Virus Angesteckt hatte sich der Mann an einem toten Kauz aus dem Wildpark Poing. Das Gesundheitsreferat rief die Bevölkerung dazu auf, auf ausreichenden Mückenschutz zu achten. Zum Artikel

Geschenk im Gleis legt Stammstrecke lahm Die Polizei musste sich am Donnerstag um ein ominöses Päckchen am S-Bahngleis des Hauptbahnhofs kümmern. Gefahr ging davon aber keine aus. Zum Artikel

Zehntausende Fische sterben in der Isar - Verdacht fällt auf Stadtwerke Das Wasserwirtschaftsamt macht die Stadtwerke für das Fischsterben verantwortlich. Ein Rätsel gibt den Experten jedoch noch ein anderes Phänomen auf. Zum Artikel

Freizeit in München und Bayern Die Welt der Restaurierung, A-Cappella-Bands und Raumexperimente im Abrissgebäude

Tipps fürs Wochenende

Die Welt der Restaurierung, A-Cappella-Bands und Raumexperimente im Abrissgebäude

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.   Von Axinja Weyrauch

Jubiläum Als die Opernkarte noch 50 Pfennig kostete

Theater

Als die Opernkarte noch 50 Pfennig kostete

Vor hundert Jahren wurde die Volksbühne München gegründet, um Arbeitern für wenig Geld den Zugang zu Theater und Oper zu ermöglichen. Ermäßigte Eintritte gibt es heute noch.   Von Franziska Gerlach

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Ask Helmut Kopfgrafik Neu

WÄHRENDDESSEN IM...

Landtagswahlkampf: Für die CSU haben sich die Tore der Hölle geöffnet

Die kommende Wahl könnte das bayerische Parteiensystem bis in seine Grundfesten erschüttern. Was bleibt dann von der alten Ordnung? Kann man von Ordnung überhaupt noch sprechen? Beobachtungen aus dem Wahlkampf in allen politischen Lagern. Zum Artikel

Neues aus den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg