bedeckt München

Allach/Untermenzing:Halteverbot in der Naumannstraße

Für die autofahrenden Anwohner der Naumannstraße wird es vermutlich eng: In ihr soll auf der gesamten Westseite künftig ein absolutes Halteverbot gelten. Beantragt hat es der Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM). Die 150 Meter lange Straße sei nur fünfeinhalb Meter breit. Das reiche für die Fahrzeuge der Müllabfuhr nicht, wenn beidseitig geparkt werde. Die Polizei habe bereits zugestimmt, informierte der Bezirksausschuss-Vorsitzende Pascal Fuckerieder (SPD) jüngst in der Sitzung. Das Gremium hat ebenfalls zugestimmt.

© SZ vom 26.11.2020 / anna
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema